Willkommen in Riesa Auf gehts nach Riesa
 

Klosterkirche

Die Klosterkirche befindet sich neben dem Rathaus und ist die älteste Kirche von Riesa.

Klosterkirche innen

 

 

 

 

 

 

 

Der 1261 als St. Marien errichtete, ehemals zweitürmige, Bau brannte wahrscheinlich 1430 mit den anderen Klostergebäuden völlig ab. Anschließend wurde sie wieder aufgebaut, wovon Glocken mit der Jahreszahl 1433 zeugen. Im 16. Jahrhundert folgte der Anbau des Chorraumes.

 

Der jetzige Turm entstand allerdings erst 1745. Als 1828 die Gruft unter dem Altar geöffnet wurde, fand man 50 Särge. In vielen waren die Leichname fast noch vollständig erhalten. Ursache dafür war ein ständiger kühler Luftzug, der durch die Gruft wehte. Auch die Kleidung der Toten und Grabbeigaben, wie Blumen, Schmuck, Bücher und Kerzen, waren noch in einem guten Zustand. In der Gruft wurden frühere Besitzer des Riesaer Rittergutes sowie deren Familien beigesetzt. Der älteste mumifizierte Leichnam ist der eines kleinen Mädchens aus dem Jahre 1636.


Hinweis: Die Gruft ist momentan, aufgrund der einzuhaltenden Totenruhe, nicht für Besucher geöffnet.

 

Kontakt:

Rathausplatz 1
01589 Riesa
 
Weitere Bilder